68. Studienjahrgang unterstützt die Bundespolizei-Stiftung

Die beiden Lehrgangssprecher des 68. Studienjahrgangs, Denise Hipp und Thomas Bartmann, freuen sich, der Bundespolizei-Stiftung die Spende übergeben zu dürfen Die beiden Lehrgangssprecher des 68. Studienjahrgangs, Denise Hipp und Thomas Bartmann, freuen sich, der Bundespolizei-Stiftung die Spende übergeben zu dürfenDie beiden Lehrgangssprecher des 68. Studienjahrgangs, Denise Hipp und Thomas Bartmann, freuen sich, der Bundespolizei-Stiftung die Spende übergeben zu dürfen

"Das gibt es nur bei uns!". Dies betonte Dr. Dieter Roman, Präsident des Bundespolizeipräsidiums, mehrfach bei seiner Festrede anlässlich der Ernennungsfeier des 68. Studienjahrgangs in der Musik- und Kongresshalle Lübeck. Der familiäre Umgang und der selbstlose Einsatz seiner Mitarbeiter seien bemerkenswert und auf keinen Fall selbstverständlich. Darüber hinaus lobte er das hervorragende Engagement und die sehr hohe Motivation innerhalb der Bundesbehörde.

Doch der Polizeiberuf hat nicht nur seine Sonnenseiten. Bei Angriffen auf Polizeibeamte, Gesundheitsschädigungen oder Unglücksfällen wird schnelle und unbürokratische Hilfe benötigt. Angehörige der "Familie Bundespolizei" unterstützt in solchen Fällen die Bundespolizei-Stiftung.

Auch der 68. Studienjahrgang wollte als "Familienmitglied" seinen Teil dazu beitragen. Während des Studiums wurden insgesamt 5.338 Euro gespart, die nun durch die beiden Lehrgangssprecher Denise Hipp und Thomas Bartmann an die Bundespolizei-Stiftung übergeben wurden.

© Bundespolizei 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten