Bundespolizei See

Bundespolizei See

Die Bundespolizei ist als Teil der Küstenwache im deutschen Küstenmeer für den Schutz des deutschen Staatsgebietes zuständig.

Die Länge der Seegrenzen in Nord- und Ostsee, die zugleich Schengen-Außengrenzen sind, beträgt ca. 700 Kilometer.

Die Bundespolizei nimmt auf der Nord - und Ostsee die Aufgabe des Küstenschutzes wahr, zusammen mit der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung, dem Fischereischutz und dem Zoll.

Hierbei werden Aufgaben der Schifffahrtspolizei, des Umweltschutzes und der Fischereiüberwachung wahrgenommen.

Zudem werden Forschungshandlungen überwacht.

Außerhalb des deutschen Küstenmeeres ist die Bundespolizei die zuständige Polizei für allgemeinpolizeiliche Aufgaben, zu denen die Bundesrepublik Deutschland nach dem Völkerrecht befugt ist.

Einsatzschiff BP 23 "Bad Düben" Einsatzschiff BP 23 "Bad Düben"

© Bundespolizei 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten