Chronik des Bundespolizeistandortes Bad Düben


DatumEreignis
27. September 1990

Abschluss der Aufstellung der Grenzschutzabteilung Ost 3 (GSA Ost 3) in Eisenach 

mit einem Personalbestand von 333 Polizeivollzugsbeamten. Die 

Grenzschutzverwaltungsstelle war mit 8 Angehörigen besetzt.

3. Oktober 1990 Übernahme in den Bundesgrenzschutz als Grenzschutzabteilung Ost 3
Oktober / November 1990 Beginn der Ausbildung bzw. Anpassungsfortbildung
Februar 1991Neuer Standort für die GSA Ost 3 im Gespräch: die Kurstadt Bad Düben
23. September 1992Übergabe der Liegenschaft Bad Düben von der Bundeswehr an die GSA Ost 3
Dezember 1992Beginn der Verlegung der GSA Ost 3 von Eisenach nach Bad Düben
September 1993Abschluss der Verlegung - Endgültiger Standort für alle Angehörigen: Bad Düben
1. Januar 1998Umbenennung der GSA Ost 3 in Bundesgrenzschutzabteilung Bad Düben (BGSA)
1. Juli 2005Umbenennung der BGSA Bad Düben in Bundespolizeiabteilung Bad Düben

© Bundespolizei 1999-2018. Alle Rechte vorbehalten