Ausbildungsbeginn am Wintersportleistungszentrum der Bundespolizei

03.08.2018

Ausbildungsbeginn am Wintersportleistungszentrum der Bundespolizei Ausbildungsbeginn am Wintersportleistungszentrum der Bundespolizei

Elf Top-Sportler im Alter zwischen 16 und 20 Jahren haben kürzlich ihre Ausbildung an der Bundespolizeisportschule Bad Endorf begonnen. In den kommenden vier Jahren werden sie dort, parallel zur Spitzensportförderung, zu Polizisten ausgebildet.

Die neuen Bundespolizei-Nachwuchsathleten weisen bereits eine beeindruckende Erfolgsbilanz auf. Dazu gehören nationale Jugend- und Juniorenmeistertitel, Siege bei Europacup-Wettbewerben, Medaillen bei Junioren- und U-23-Weltmeisterschaften sowie den Olympischen Jugendspielen (Youth Olympic Games).

In den kommenden Wochen bereiten sich die jungen Sportler in den Nationalmannschafts­kadern und ihren Heimatvereinen auf die Wintersaison 2018/2019 vor. Der erste polizeiliche Ausbildungsabschnitt beginnt dann nach der Saison im März 2019.

Die neuen Spitzensportler der Bundespolizei sind:

  • Alexandra Danner (Skilanglauf, Juniorenweltmeisterschafts-Gold mit der Staffel)
  • Amelie Hofmann (Skilanglauf, Deutsche Vizemeisterin)
  • Jonas Jannusch (Bob, Gold bei den Olympischen Jugendspielen)
  • Hans Köllner (Biathlon, Deutscher Meister)
  • Lukas Mann (Eisschnelllauf, EM-Bronze über 1.500 und 3.000 Meter)
  • Luca Roth (Skispringen, Deutscher Juniorenmeister)
  • Marinus Sennhofer (Ski Alpin, Sieger Gesamtwertung Deutscher Schülercup)
  • Victoria Stirnemann (Eisschnelllauf, Deutsche Meisterin)
  • Aaron Uhrmann (Nordische Kombination, 2. Platz Gesamtwertung Deutschlandpokal)
  • Stefanie Votz (Skeleton, Deutsche Meisterin)
  • Cedrik Weigel (Skisprung, Juniorenweltmeisterschafts-Gold mit dem Team)

© Bundespolizei 1999-2018. Alle Rechte vorbehalten