Mehr als 2.100 Besucher beim Konzert der drei Bundespolizeiorchester

Die Premiere in der Metropolis-Halle in Potsdam am 22. November 2018 war gelungen: Die drei Orchester der Bundespolizei aus Berlin, Hannover und München musizierten erstmals gemeinsam auf einer Bühne. Anlässlich des Jubiläums „10 Jahre Bundespolizeipräsidium“ waren alle Mitarbeiter der Bundespolizei sowie Musikinteressierte aus nah und fern eingeladen.

Die Metropolishalle zählte mehr als 2.100 Konzertbesucher. Die Metropolishalle zählte mehr als 2.100 Konzertbesucher.

In den gut drei Stunden erklang Filmmusik aus „Indiana Jones“, „Star Wars“ oder „Fluch der Karibik“ - schließlich befand sich der Veran­staltungs­ort in einem Filmpark. Aber auch Klassiker der sinfonischen Blasmusik fanden regen Zuspruch. Ob „Festmusik der Stadt Wien“ oder „Des Großen Kurfürsten Reitermarsch“, die Besucher wippten mit.

Musikalische Höhepunkte des Abends waren die gesungenen Titel. Sängerin Shereen Adam verzauberte ihre Zuhörer mit „Skyfall“ á la James Bond, gefolgt von dem Titel „Roads“ von Portis­head und dem „Hallelujah, I Love Him So“ von Ray Charles. Die Version „The Wall“ von Pink Floyd in einer einzigarten Komposition vor­ge­tra­gen von Shereen Adam zusammen mit 63 zehn- bis zwölfjährigen Schülerinnen und Schülern und dem Elternchor „The Mamas & some Papas“ der Evangelischen Grundschule Babelsberg hielt dann niemanden mehr auf den Stühlen. Standing Ovations waren der Lohn für diese herausragende musikalische Leistung.

An der Jubiläumsveranstaltung beteiligten sich außerdem 15 Posaunisten aus Bläserchören der Stadt Potsdam. Aus zwei Eingängen der Metropolis-Halle marschierten sie zu den Noten von „76 Trom­bones“ in Richtung Bühne und eröffneten damit zusammen mit den drei Bundespolizeiorchestern die zweite Hälfte des Konzerts.

Ein Highlight waren die Chöre der evangelischen Schule Babelsberg, die stimmgewaltig zu „Pink Floyd – Another Brick in The Wall“ bei den Zuhörern Gänsehautfeeling erzeugten. Ein Highlight waren die Chöre der evangelischen Schule Babelsberg, die stimmgewaltig zu „Pink Floyd – Another Brick in The Wall“ bei den Zuhörern Gänsehautfeeling erzeugten.

In seiner Begrüßungsrede bedankte sich der Präsident des Bundespolizeipräsidiums, Dr. Dieter Romann, bei der Stadt Potsdam für 10 Jahre gute Nachbarschaft. Diesen Dank nahm Oberbürger­meister Jann Jakobs gerne entgegen. „Dieses Konzert bildet mit der Taufe des neuen Einsatz­schiffes der Bundespolizei auf den Namen ‚Potsdam‘ am 14. Dezember 2018 das Ende des Jubiläumsjahres“, sagte Romann.

Durch das Programm führten die Moderatorin von „Radio Potsdam“, Caro Kahn, und Lars Rebel von der Bundespolizei.

Eine gelungene Veranstaltung der drei Bundes­polizeiorchester, waren sich die Besucher einig.

Konzert der drei Bundespolizeiorchester

In der Metropolishalle im Filmpark Babelsberg gaben die drei Bundespolizeiorchester zum aller Ersten Mal ein gemeinsames Konzert.
Vor der Metropolishalle begrüßte eine Superpuma der Bundespolizei die Besucher.
Eine Premiere für die Bundespolizei, das Konzert wurde mit mehr als 80 Tonspuren aufgenommen.
Die Metropolishalle zählte mehr als 2.100 Konzertbesucher.
Präsident Dr. Dieter Romann begrüßte die Zuhörer und eröffnete das Konzert.
Durch das Konzertprogramm führten Caro Kahn von Radio Potsdam und Lars Rebel vom Bundespolizeipräsidium.
Neben dem Audiomitschnitt wurde das Konzert von insgesamt sieben Kameras inklusive Action-Cams und Kamerakran aufgenommen.
Die Musikalischen Leiter Jos Zegers von Bundespolizeiorchester München …
… Gerd Herklotz vom Bundespolizeiorchester Berlin …
… und Matthias Wegele vom Bundespolizeiorchester Hannover führten die Orchester.
Ein Highlight waren die Chöre der evangelischen Schule Babelsberg, die stimmgewaltig zu „Pink Floyd – Another Brick in The Wall“ bei den Zuhörern Gänsehautfeeling erzeugten.
Einige Eltern wollten diesen einmaligen Moment, auf Video gebannt, als Erinnerung mit nach Hause nehmen.
Neben Solisten … begeisterten auch Posaunenchöre die Zuhörer.
… begeisterten auch Posaunenchöre die Zuhörer.
Die Sängerin Shereen Adam brachte mit ihrer eindrucksvollen Stimme die Zuhörer zum Träumen.
Nach dem Konzert und drei Zugaben folgten Standing Ovations. Das Konzert war ein voller Erfolg.

© Bundespolizei 1999-2018. Alle Rechte vorbehalten.