-1- Sachbearbeiter/in für den Sachbereich 22 - Polizeitechnik und allgemeine Verwaltungsausstattung, Dienstort Fuldatal

Stellenausschreibung Nr. 122/2016

Die Direktion Bundesbereitschaftspolizei in 34233 Fuldatal führt, koordiniert und unterstützt die im Bundesgebiet disloziert gelegenen Einsatzabteilungen der Bundespolizei.
Sie sorgt für eine gleichmäßig hohe Auslastung und für einen effizienten Einsatz der Bundes­bereit­schafts­polizei, um den vielfältigen Aufgaben der Bundespolizei gerecht zu werden. Hierzu zählen in erster Linie die Unterstützung der regionalen Bundespolizeidirektionen bei der Bewältigung ihrer Aufgaben sowie der Bundesländer und anderer Bedarfsträger. Neben Polizeikräften stellt die Direktion Bundesbereitschaftspolizei auch spezielle Führungs- und Einsatzmittel zur Verfügung. Zum Geschäfts­bereich der Direktion Bundesbereitschaftspolizei gehören die Bundespolizeiabteilungen Bad Bergzabern, Bad Düben, Bayreuth, Blumberg, Deggendorf, Duderstadt, Hünfeld, Ratzeburg, Sankt Augustin und Uelzen.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Dienstort Fuldatal eine/n

Sachbearbeiter/in

für den Sachbereich 22 - Polizeitechnik und allgemeine Verwaltungsausstattung. Der Dienstposten ist gebündelt bewertet nach Besoldungsgruppe A 10-12 BBesO, derzeit steht lediglich eine Planstelle A 9g BBesO zur Verfügung.

Bis zur Feststellung der Eignung erfolgt die Beschäftigung auf der Grundlage eines befristeten Arbeits­verhältnisses nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD) unter Eingruppierung in die Entgelt­gruppe 9b gem. Tarifvertrag über die Entgeltordnung des Bundes (TV EntgO Bund).

Der Dienstposten ist unbefristet zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst:

  • IT-Sicherheitsbeauftragter der Direktion Bundesbereitschaftspolizei
  • Beratung der Direktions- und Sachbereichsleitungen in Grundsatzangelegenheiten der Informationssicherheit
  • Sachbearbeitung von Sicherheitsvorfällen
  • Mitwirkung bei der
    - Organisation und Durchführung von IKT-Sicherheitsrevisionen
    - Angelegenheiten des IKT-Einsatzes
    - IKT-Materialbedarfsdeckung
    - Planung des IKT-Sachhaushaltes

Wir erwarten von Ihnen:

  • abgeschlossenes Fach-/Hochschulstudium (Bachelor) der Informatik oder Technischen Informatik oder Verwaltungsinformatik oder Angewandten bzw. Praktischen Informatik
  • ausgeprägte organisatorische Fähigkeiten
  • stärker ausgeprägte Selbstständigkeit des Handelns sowie der Denk- und Urteilsfähigkeit
  • sicheres Auftreten
  • stärker ausgeprägte Leistungsbereitschaft und Belastbarkeit
  • PC-Kenntnisse (MS-Word, MS-Excel, Outlook)

Die Funktion zählt zu einem besonders korruptionsgefährdeten Aufgabengebiet im Sinne der Richtlinie der Bundesregierung zur Korruptionsprävention. An die Verwendung werden daher besondere Anforderungen im Sinne der Richtlinie der Bundesregierung zur Korruptionsprävention gestellt.

Für die Übertragung des Dienstpostens ist die Eignung für eine sicherheitsempfindliche Tätigkeit im Sinne des Sicherheitsüberprüfungsgesetzes (SÜ 2) erforderlich.

Die Bundespolizei hat sich die Gleichstellung von Frauen und Männern zum Ziel gesetzt. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach Maßgabe des § 8 Bundesgleich­stellungsgesetz (BGleiG) bevorzugt berücksichtigt.
Die Direktion Bundesbereitschaftspolizei sowie die nachgeordneten Dienststellen sind im Rahmen des Audits "berufundfamilie" seit August 2014 als familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert. Ein familien­freundliches Arbeitsumfeld bei der Direktion Bundesbereitschaftspolizei ermöglicht Ihnen, berufliche und private Herausforderungen erfolgreich miteinander in Einklang zu bringen.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Qualifikation vorrangig berücksichtigt.
Der Dienstposten ist für eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten grundsätzlich geeignet. Die Bereit­schaft zu einer flexiblen Arbeitszeitgestaltung gemäß den dienstlichen Erfordernissen unter Berück­sichtigung der familiären Belange wird vorausgesetzt.

Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 3. Februar 2017 unter Angabe der Ausschreibungskennziffer 122/2016 an die

Direktion Bundesbereitschaftspolizei
Sachbereich 34 (Personal)
Niedervellmarsche Straße 50
34233 Fuldatal

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nur als unbeglaubigte Kopien ein und verwenden Sie keine Mappen/Klarsichtfolien, da eine Rückgabe aus Kostengründen nicht erfolgt. Eine datenschutzgerechte Vernichtung nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens wird zugesichert.

Personalauswahlgespräche mit den bestgeeigneten Bewerberinnen/ Bewerbern bleiben vorbehalten.

Fragen beantworten Ihnen gerne:

in personellen Angelegenheiten

Herr Otto und                                       Tel. 0561 9367-3410
Frau Distler                                            Tel. 0561 9367-3435

in fachlichen Angelegenheiten

Herr Kuhn                                               Tel. 0561 9367-2210

© Bundespolizei 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten