-1- Fachkraft Kfz-Wartung/Pflege bei der Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt/Main

Stellenausschreibung Nr. 51 / 2016

Die Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt/Main ist eine von zehn Bundespolizeidirektionen, die aus der Neuorganisation der Bundespolizei im Jahre 2008 hervorgegangen sind.

Sie ist organisatorisch auf die örtlichen Gegebenheiten des Frankfurter Rhein-Main-Flughafens ausgerichtet und nimmt folgende Aufgaben nach dem Bundespolizeigesetz wahr:

  • Grenzpolizei (z.B. Grenzfahndung, Passkontrolle, Rückführung von Ausländern auf dem Luftweg, Asyl-/Flughafenverfahren)
  • Luftsicherheit (z.B. Abwehr von Gefahren, die die Sicherheit des Luftverkehrs beeinträchtigen; besondere Schutzmaßnahmen)
  • Schutzaufgaben im Luftverkehr (Einsatz von Flugsicherheitsbegleitern)
  • Bahnpolizei (Gefahrenabwehr/Strafverfolgung auf dem Gebiet der Bahnanlagen der Deutschen Bahn)
  • Strafverfolgende Maßnahmen im Bereich internationaler grenzüberschreitender Kriminalitätsfelder (Schwerpunkt: Schleuserkriminalität).

Mit rund 2.200 Beschäftigten – Beamtinnen und Beamte des Bundespolizeivollzugsdienstes, der allgemeinen Verwaltung und Tarifbeschäftigte – leistet die Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt/Main auf dem stetig wachsenden Rhein-Main-Flughafen einen wesentlichen Beitrag zur inneren Sicherheit.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt hat die Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt/Main einen Arbeitsplatz im Sachbereich 23 (Standortservice) als

Fachkraft Kfz-Wartung/Pflege

zu besetzen.

Vergütung
Die Tätigkeit richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) und ist mit der Entgeltgruppe 4 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst bewertet.

Das Aufgabengebiet erstreckt sich auf folgende Inhalte:

  • Wartung, Pflege und Betankung der Dienstkraftfahrzeuge
  • Prüfung bzw. Wiederherstellung der Betriebs- und Verkehrssicherheit durch Sicht- und Funktionsprüfung einschließlich Kleinstreparaturen
  • Erledigung erforderlicher Reinigungs- und Pflegearbeiten an den Dienstkraftfahrzeugen bzw. der Abstellflächen
  • Durchführung von Versorgungs-, Kurier- und Überführungsfahrten

Anforderungen

  • abgeschlossene Berufsausbildung zum/zur Kraftfahrzeugmechatroniker/in bzw. einem artverwandten Beruf
  • Anwendungserfahrungen in MS-Office-Produkten (Word, Excel etc.)
  • gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Führerscheinklasse B
  • Bereitschaft zum Erwerb der Führerscheinklassen C und D
  • körperliche Belastbarkeit
  • gesundheitliche Eignung
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Zuverlässigkeit
  • Teamfähigkeit

Der Arbeitsplatz ist für eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten grundsätzlich geeignet. Die Bereitschaft zu einer flexiblen Arbeitszeitgestaltung gemäß den dienstlichen Erfordernissen unter Berücksichtigung der familiären Belange wird vorausgesetzt.

Die Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt/Main ist bestrebt, den Frauenanteil zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt.

Im Rahmen der Stellenbesetzungen werden die Gleichstellungsbeauftragte und die Vertrauensperson für schwerbehinderte Menschen beteiligt. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, es wird ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Bewerber/innen, die in die engere Auswahlentscheidung einbezogen werden, müssen an einem mündlichen Auswahlverfahren teilnehmen.

Sind Sie interessiert?

Dann bewerben Sie sich bitte schriftlich bis zum 27. Januar 2017 unter der Adresse

Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt/Main
Sachbereich 35 (Personal)
Postfach 75 02 64
60532 Frankfurt/Main

oder per E-Mail an bpold.frankfurt.sb35.sta@polizei.bund.de.
Elektronisch eingereichte Bewerbungen sollten nur im PDF-Format übersandt werden.

Der Bewerbung sind folgende Unterlagen beizufügen:

  • tabellarischer Lebenslauf
  • letztes schulisches Zeugnis
  • Nachweis über die Ausbildung
  • Arbeits- oder Dienstzeugnisse vorheriger Beschäftigungen

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden können. Bitte nehmen Sie deshalb bei einer postalischen Bewerbungen von der Übersendung von Originalen Abstand.

Für die Beantwortung von Rückfragen steht Ihnen der Personalbereich der Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt/Main telefonisch unter der Telefonnummer 069 3400-4354 zur Verfügung.

Information zum Datenschutz:
Mit der Bewerbung erklärt sich die Bewerberin bzw. der Bewerber damit einverstanden, dass die Bewerbungsunterlagen auch im Falle einer erfolglosen Bewerbung für die Dauer von mindestens drei Monaten von der Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt/Main aufbewahrt werden. Ausschließlich zum Zwecke des Bewerbungsverfahrens werden die in der Bewerbung angegebenen Daten von Bewerberinnen und Bewerbern elektronisch gespeichert und verarbeitet. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht.

© Bundespolizei 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten