Heilfürsorge

Zuständige Stellen für Genehmigung und Abrechnung

Für die Genehmigung und die Abrechnung sind unterschiedliche Stellen zuständig:

Anschrift der genehmigenden Stelle

Referat 83
Heilfürsorgeangelegenheiten
53754 Sankt Augustin

Telefon: 02241 238-3418
Fax: 02241 238-3419
E-Mail: bpolp.ref83.heilfuersorge.sta@polizei.bund.de

Anschrift der abrechnenden Stelle

Abrechnungsstelle Heilfürsorge der Bundespolizei
53754 Sankt Augustin

Telefon: 02241 238-3423
Fax: 02241 238-3429
E-Mail: bpolp.ref83.abrechnungsstelle.sta@polizei.bund.de

Allgemeine Hinweise zur Heilfürsorge

Heilfürsorgekarte (HfK)Heilfürsorgekarte (HfK)

  • Die Heilfürsorge der Bundespolizei ist keine gesetzliche Krankenkasse, sondern fällt unter die sonstigen Kostenträger.
  • Die Heilfürsorge wird als Sachleistung gewährt.
  • Heilfürsorgeberechtigte der Bundespolizei sind keine Privatpatienten.
  • Die Heilfürsorge unterliegt nicht der Budgetierung.
  • Die Heilfürsorge ist keine Familienversicherung.

Heilfürsorgekarte-Zahnarztbehandlung (HfK-Z)Heilfürsorgekarte-Zahnarztbehandlung (HfK-Z)

Kassen-Nummern

Es gibt 2 verschiedene Kassen-Nummern:

  • Für alle ärztlichen Behandlungen: 27860
  • Nur für Zahnbehandlungen: 95039

IK-Nummern

Es gibt 2 verschiedene IK-Nummern:

  • Für alle ärztlichen Behandlungen: 3600342
  • Nur für Zahnbehandlungen: 3600397 

Aufbau/Struktur

Es ist zu unterscheiden zwischen:

  • Verwaltungsbeamtinnen und -beamten der Bundespolizei
    Verwaltungsbeamtinnen und Verwaltungsbeamte der Bundespolizei haben keine Heilfürsorge; sie sind überwiegend als Beihilfeberechtigte privat versichert.
  • Polizeivollzugsbeamtinnen und -beamten (PVB) der Bundespolizei
    Die PVB der Bundespolizei sind grundsätzlich heilfürsorgeberechtigt. Zurzeit sind dies ca. 31.000 Beamtinnen und Beamte:

    • Die Heilfürsorgeberechtigten, die durch den polizeiärztlichen Dienst versorgt werden, sind nur mit einer Heilfürsorgekarte-Zahnarztbehandlung (HfK-Z) „Heilfürsorge BPOL“ ausgestattet.
    • Die heilfürsorgeberechtigten PVB der Bundespolizei ohne Betreuung durch den polizeiärztlichen Dienst sind mit einer allgemeinen Heilfürsorgekarte (HfK) „Heilfürsorge BPOL“ ausgestattet. Diese Versichertenkarte kann für Leistungen von Vertragsärztinnen und -ärzten sowie von Zahnärztinnen und -ärzten genutzt werden.

© Bundespolizei 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten