Navigation und Service

Government Site Builder Standardlösung (Link zur Startseite)


Bundespolizeiaus- und -fortbildungszentrum Eschwege

Liegenschaft aus der Vogelperspektive

Das Bundespolizeiaus- und -fortbildungszentrum (BPOLAFZ) Eschwege liegt geografisch in der Mitte Deutschlands, im hessischen Werra-Meißner-Kreis. Die zentrale Lage der Liegenschaft ermöglicht es, die historische Altstadt bequem zu Fuß zu erreichen und bietet viele Möglichkeiten, die eindrucksvolle Landschaft zu erleben.

Nach der Fertigstellung der ehemaligen Hindenburg-Kaserne im Jahr 1936 hielt der damalige Bundesgrenzschutz 1953 Einzug in die Liegenschaft. Durch Strukturreformen wurde 1998 aus der langjährigen Einsatzabteilung das Aus- und Fortbildungszentrum des ehemaligen Grenzschutzpräsidiums Mitte. Nachdem 2003 der Standort 50-jähriges Jubiläum feiern konnte, wurde die Dienststelle im Rahmen einer erneuten Reform im Jahr 2008 in "Bundespolizeiaus- und -fortbildungszentrum Eschwege" umbenannt und ist seit dem der Bundespolizeiakademie unterstellt.

Zu den ständigen Aufgaben der 258 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gehören die Ausbildung des mittleren und des gehobenen Polizeivollzugsdienstes sowie die Fortbildung für alle Aufgabenbereiche der Bundespolizei.

Auch Kooperationen mit Landespolizeien, anderen Bildungsträgern und Projekte mit Polizeien in Europa zählen zu den Aufgaben des Aus- und Fortbildungszentrums Eschwege.

Das BPOLAFZ Eschwege ist im Bereich der Kriminalitätsbekämpfung spezialisiert auf Vernehmungs- und Observationslehrgänge sowie auf die Fortbildung der Mobilen Fahndungseinheiten der Bundespolizei.

Darüber hinaus haben im Tarifbereich junge Menschen die Möglichkeit, eine Ausbildung in den Bereichen Verwaltung, Wirtschaft oder Polizeiärztlicher Dienst zu absolvieren.

Adresse

Bundespolizeiaus- und -fortbildungszentrum Eschwege
Langemarckstraße 41
37269 Eschwege

Kontakt

Bundespolizeiaus- und -fortbildungszentrum Eschwege
Telefon: 05651 301-9
Fax: 05651 301-5950
E-Mail bpolafz.eschwege@polizei.bund.de

Zur Kartenansicht

Diese Seite:

© Bundespolizei 1999-2014. Alle Rechte vorbehalten