Navigation und Service

Government Site Builder Standardlösung


Vorbeugen ist besser!

Kind stapelt Schottersteine auf das Gleis

Bei den Bundespolizeidirektionen sind Präventionsbeauftragte bestellt, die Hinweise und Anregungen entgegennehmen und Ihnen als kompetente Ansprechpartner in Sicherheitsfragen zur Verfügung stehen.

Die für Ihren Wohnort zuständige Bundespolizeidirektion entnehmen Sie bitte der Standortkarte unter "Organisation".

Darüber hinaus gibt die Bundespolizei Informationsblätter mit Hinweisen zu Verhaltensmaßnahmen heraus, durch deren Beachtung potentiellen Tätern die Begehung von Straftaten erschwert bzw. Ihnen und Ihrer Familie die Möglichkeit gegeben wird, in bestimmten Gefahrensituationen Schaden weitestgehend von sich abzuwenden.

Gefährlicher Trend

Fotos im Gleisbett – Beste Freundin

Seit dem Aufkommen der beliebten Online-Netzwerke stellt die Bundespolizei ein lebensgefährliches Phänomen fest. Schienen, Weichen oder Signalanlagen haben offenbar eine inspirierende Wirkung. Vor allem junge Mädchen lassen sich auf Gleisen ablichten oder fotografieren sich dort selbst, um die Bilder dann auf Homepages oder Plattformen, zu veröffentlichen.

Besonders Mädchen fallen durch ihre Inszenierung auf. Zusammen mit der besten Freundin machen sie immer wieder neue Freundschaftsfotos, die sie dann präsentieren. Gezielt werden Schienen als Szenerie ausgewählt.

Datei ist nicht barrierefrei  Flyer "Fotos im Gleisbett - Beste Freundin" (PDF, 700 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Die Abbildung von Personen auf Bahnanlagen, u. a. zu Werbezwecken, wird inzwischen oft auch von verschiedenen Publikationen als Motiv gewählt. Die Wahl dieses Fotomotives erachtet die Bundespolizei als höchst bedenklich.

Es besteht beim Betrachter der Eindruck, dass ein Balancieren auf Bahngleisen unbeschwert erfolgen könnte. Die Praxis zeigt jedoch, dass dieser Leichtsinn zu schweren, oft tragischen Unfällen führen kann.

Neben der damit einhergehenden Gefahr stellt das unbefugtes Überschreiten von Gleisen oder der unbefugte Aufenthalt innerhalb der Gleise auch eine Ordnungswidrigkeit gemäß § 62 i.V.m. § 64b EBO dar und kann im Bereich der Eisenbahnen des Bundes mit einem Verwarnungsgeld oder sogar mit einem Bußgeld belegt werden.

Diese Seite:

© Bundespolizei 1999-2015. Alle Rechte vorbehalten