Navigation und Service

Government Site Builder Standardlösung (Link zur Startseite)


Törnvorbereitung in der Sportschifffahrt

Nautisches Besteck

Die Schengen-Außengrenzen (Landgrenzen) sind im Bereich der deutschen Nord- und Ostsee mit der seewärtigen Begrenzung des Küstenmeeres (12 Seemeilen-Zone) sowie der seitlichen Begrenzung des Küstenmeeres zu unseren Nachbarstaaten gleichzusetzen.

Bei direkten Reisen mit dem Sportboot von und nach Nicht-Schengen-Staaten findet der so genannte Schengen-Außengrenzverkehr statt.

Mehr: Törnvorbereitung in der Sportschifffahrt …

Die Bundespolizei - Ihr kompetenter Ansprechpartner für maritime Sicherheit weltweit

Lage- und Einsatzzentrale

Handelsschiffer und Hochseesegler unter der Flagge der Bundesrepublik Deutschland sind weltweit auf Reisen (über 200 Yachten, die einen für den Kommerz und die anderen, um die Welt auf eigenem Kiel kennen zu lernen).

Auch wenn dadurch das eigentliche Staatsgebiet der Bundesrepublik verlassen wurde, befinden sich diese Schiffe und die Menschen auf diesen Schiffen nicht im rechtsfreien Raum. Das deutsche Strafgesetzbuch gilt über den territorialen Geltungsbereich hinaus.

Mehr: Die Bundespolizei - Ihr kompetenter Ansprechpartner für maritime Sicherheit weltweit …

Piraterielagen und Informationen der Sicherheitsbehörden (Gefahrenstufen und Warnhinweise)

Mehr: Piraterielagen und Informationen der Sicherheitsbehörden (Gefahrenstufen und Warnhinweise) …

Alkoholkonsum an Bord - Alkoholkontrollen

Test der Alkoholkonzentration in der Atemluft

Nach der Seeschifffahrtsstraßen-Ordnung (SeeSchStrO) und den Kollisionsverhütungsregeln darf der "Schiffsführer in der Dienstzeit während der Fahrt alkoholische Getränke nicht zu sich nehmen".

Für den Führer eines Seefahrzeuges und die Mitglieder der Schiffsbesatzung die eine andere Tätigkeit des Brücken-, Decks- oder Maschinendienstes ausüben, gilt eine 0,5-Promillegrenze.

Mehr: Alkoholkonsum an Bord - Alkoholkontrollen …

Infothema: Eigensicherung der Polizeibeamten/-innen und Verhalten bei Kontrollen

Bundespolizeihubschrauber und Bundespolizeiboot auf See

Traurige Realität ist, dass Jahr für Jahr Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte in Ausübung ihres Dienstes verletzt oder getötet werden.

Wir üben einen Beruf aus, bei dem wir zunehmend auch in ganz alltäglichen Situationen eine zunehmende Gewaltbereitschaft feststellen.

Mehr: Eigensicherung bei Kontrollen …

Diese Seite:

© Bundespolizei 1999-2014. Alle Rechte vorbehalten